Sandra Reith

raithPhysiotherapeutin

Spezialgebiet: Bobath-Konzept

Das Bobath-Konzept ist eine weltweit verbreitete Therapieform zur Befundaufnahme und Behandlung Erwachsener mit angeborenen oder erworbenen Schädigungen des zentralen Nervensystems, z.B. nach einem Apolex (Schlaganfall), Paraplegien, Morbus Parkinson oder Encephalomyelitis disseminata (Multiple Sklerose). Bobath ist ressourcen- und problemlösungsorientiert und zielt darauf ab, die eigene Aktivität des Patienten zu fördern und durch die selbstgemachten Erfahrungen die plastische Anpassungsfähigkeit des zentralen Nervensystems zu lenken.

Mit Hilfe der Fazilitation, d.h. der Interaktion zwischen Patient und Therapeut, wird eine Optimierung aller gestörten Funktionen durch die Verbesserung der posturalen Kontrolle und der selektiven Beweglichkeit erreicht und der Patient individuell in seinem Heilungsprozess unterstützt.